Der Author

Klassische Sonntags-Tacos in der Taquería Chaparro in Berlin


Berlin, 26.06.2016

Tacos de Carnitas & Barbacoa in Berlin-Kreuzberg

Die Taquería Chaparro bietet in ihrem Menü sowohl Carnitas als auch Barbacoa an. Man kann diese Spezialität sowohl in einem Taco, einem Burrito oder einer Torta essen, wobei letztes die Mexikanische Version eines Baguettes oder Panini in Frankreich oder einer "bocata" in Spanien ist. Carnitas bedeutet auf Spanisch "kleines Fleisch", was daher kommt, dass das Schweinefleisch in kleine Stückchen geschnitten wird, um dann in seinem Schmalz gedünstet bzw. geköchelt zu werden. In Mexiko City findet man Carnitas an so gut wie jeder Ecke der Stadt, und auch wenn es von diesem Gericht verschiedene Zubereitungsarten und Abwandlungen gibt, kommt das originale und wohl auch berühmteste aus dem mexikanischen Bundesstaat Michoacán.

Barbacoa auf der anderen Seite, meist Lammfleisch, wird mit den Blättern der Agave (Maguey) bedeckt und langsam gekocht. Maguey ist ein Synonym für Agave, die Pflanze, die wir benutzen um Tequila, Mezcal, Pulque, Bacanora, oder auch den hier bereits etwas bekannteren Sirup herzustellen. Man kennt und isst Barbacoa in vielen Regionen Mexikos, aber seine Wurzeln liegen in den Staaten Hidalgo, Tlaxcala, Querétaro und Mexico City. Ich genieße dieses Gericht am liebsten mit Zitronensaft, gehackten Zwiebeln, Koriander und - selbstverständlich - einer traditionellen mexikanischen Salsa.

Sonntags-Tacos in der Taquería Chaparro


Für diesen Tag haben wir Barbacoa, Carnitas und einen anderen Taco-Klassiker geordert: Papas con Chorizo (Kartoffeln mit Chorizo). Dieses Gericht ist eine mexikanisch-spanische Kombination. In der Kolonialzeit brachten die Spanier ihre Techniken zur Herstellung von Schweinewurst nach Mexiko, wo es durch mexikanische Zutaten und Gewürze, Chilis und sogar Nüsse oder kleine getrocknete Früchte wie Rosinen ergänzt wurde. Heutzutage findet man viele verschiedene Arten von Chorizo in Mexiko - grüne, rote, mit Mandeln, Rosinen usw. Die spanischen Eroberer trafen erstmals in Latein-Amerika auf Kartoffeln, wo zahlreiche Kulturen diese bereits seit langer Zeit für sich entdeckt hatten und aßen. Papas con Chorizo ist ein sehr einfaches Gericht, dessen Geschmack ganz von der Qualität der benutzten Zutaten abhängen. Aber wenn du Chorizo und Kartoffeln magst, wird dich das Ergebnis wohl kaum enttäuschen!

Um unser Sonntags-Taco-Frühstück abzurunden, werden wir auch Mezcal bereitstellen, welcher mir (glaubt es oder nicht) enorm dabei hilft, meinen Kater von letzter Nacht zu bekämpfen. Allerdings würde ich das keinen Beginnern empfehlen, denn man sollte schließlich definitiv erst lernen, wie man einen guten Mezcal genießt ;)