Burrito mit Rind und Passilla – Orangen-Soße

Burrito Pasillado

Vor ca. 15 Jahren hat der erste Burritos Laden, den ich in Mexiko Stadt gesehen habe, in der Nähe meiner Wohnung geöffnet. Das kleine und gemütliche Lokal sieht aus wie eine typische Taqueria. Als Mexikaner wundert man sich aber, denn es gibt dort weder Tacos (aus Mais-Tortillas) noch Nachos – sondern ausschließlich Burritos (aus Weizen-Tortillas) – und natürlich Bier. Oft ging ich mit Freunden gleich nach der Arbeit dorthin und immer bestellte ich meinen Lieblings-Burrito: „Burrito Pasillado“.

Pasillado heisst einfach, dass etwas Fleisch oder Gemüße mit einer Soße aus Chile-Pasilla und Orange angerichtet wird. Die Pasilla ist meine Lieblings-Chile, ich bringe immer eine große Tüte mit, wenn ich zu Besuch in Mexiko gewesen war. Die Chile-Pasilla kann man mittleweiler auch in Deutschland kaufen. Deswegen bin ich auf die Idee gekommen, dieses mexikanische Gericht zu kochen.

Zutaten für 4 Personen

BURRITO PASILLADO
  • 400 g Rindersteak
  • ¾ Rest von der Soße Zwiebeln
  • Koriander
  • Weizen – Tortillas
  • zum Anbraten Öl
  • Käse
PASILLADO-SOSSe
  • ¼  Zwiebeln
  • 6 Schoten Chili Pasilla
  •  Tomaten
  • 2 Zehen Knoblauch
  •  Lorbeerblätter
  • ¼ Tasse Orangensaft
  • ein paar Würfel    Panela
  • Salz
  • Pfeffer
  • zum Anbraten Öl

Glutenfrei – Laktosefrei – Milcheiweisfrei – Vegan – Vegetarisch

Zubereitung

BURRITO PASILLADO
  1. Fleisch plattklopfen
  2. Scharf ab kurz in etwas Öl anbraten
  3. Der Pfanne entnehmen und in sehr kleine Stückchen schneiden
  4. Das Fleisch zurück in die Pfanne, die Soße (Pasillado) hinzufügen
  5. 5 Minuten kochen lassen, ab und zu rühren
  6. Restliche Zwiebel und Koriander getrennt kleinhacken und aufheben
  7. Weizen-Tortillas oder Wraps in einer frischen Pfanne erwärmen
  8. Soße (Pasillado) mit Fleisch auf die Weizentortilla geben, darüber etwas Käse streuen, zusammenrollen
  9. Fertige Tortilla servieren nach Geschmack mit Koriander und Zwiebelstückchen garnieren, mit etwas Limettensaft beträufeln
PASILLADO-SOSS
  1. 1 Viertelzwiebel als Stück, 2 halbierte Tomaten, 1 Knoblauchzehe in etwas Öl anbraten (ca. 10 Min.)
  2. Chiles entkernen und in einer zweiten Pfanne anbraten, nicht anbrennen lassen! (2 Min.)
  3. Chiles aus der zweiten in die erste Pfanne geben
  4. Mit einer Tasse heißem Wasser ablöschen
  5. Panela und Lorbeerblätter in die Pfanne geben
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  7. Min. 10 Minuten köcheln lassen – je länger, desto besser entfaltet sich der Geschmack
  8. Pfanne vom Herd nehmen, etwas Orangensaft hinzufügen
  9. Die Lorbeerblätter entnehmen, den Rest in der Pfanne pürieren
  10. Tipp: Ist die Soße zu scharf geraten, etwas Orangensaft oder Panela hinzufügen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *